Mitwirkende Aleida Assmann


Über Aleida Assmann



Aleida Assmann studierte Anglistik und Ägyptologie an den Universitäten Heidelberg und Tübingen. Sie lehrte von 1993 bis 2014 Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz. Zahlreiche Gastprofessuren führten sie ins Ausland. 2017 erhielt sie zusammen mit ihrem Mann Jan Assmann den Balzan Preis für ihre Forschungen zum Kulturellen Gedächtnis und 2018 ebenfalls zusammen mit Jan Assmann den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Zuletzt erschienen „Der europäische Traum. Vier Lehren aus der Geschichte" (2018) sowie „Die Wiedererfindung der Nation. Warum wir sie fürchten und warum wir sie brauchen" (2020).

Foto: Aleida Assmann

Veranstaltungen unter Mitwirkung von Aleida Assmann



Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer