Es ist das dramatischste Jahr der deutschen Literaturgeschichte: Im Juni 1940 hat Hitlers Wehrmacht Frankreich besiegt, und die Gestapo fahndet nach Heinrich Mann, Franz Werfel, Hannah Arendt, Lion Feuchtwanger und unzähligen anderen, die seit 1933 in Frankreich Asyl gefunden haben. In Marseille kreuzen sich die Wege zahlreicher Schriftsteller:innen, Intellektueller, Künstler:innen. Derweil riskiert der Amerikaner Varian Fry sein Leben, um die Verfolgten außer Landes zu schmuggeln – er rettet mehr als 2000 Menschen vor den Nazis.
Nach seinem Bestseller „Februar 33. Der Winter der Literatur“ geht Uwe Wittstock in Marseille 1940 erneut der deutschen Literaturgeschichte in der Zeit des Nationalsozialismus nach. Er erzählt von unfassbarem Mut und größter Verzweiflung der Betroffenen auf der Flucht, von trotziger Hoffnung und Mitmenschlichkeit in düsterer Zeit. Mod.: Christian Schärf

Mitwirkende

Uwe Wittstock © Christoph Mukherjee
Uwe Wittstock

Uwe Wittstock wurde in Leipzig geboren und wuchs in Köln auf. Er war … Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Uwe Wittstock

Christian Schärf © Privat
Christian Schärf

Christian Schärf, 1960 in Ludwigshafen/Rh. geboren, ist … Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Christian Schärf

Bücher

Marseille 1940. Die große Flucht der Literatur

Marseille 1940. Die große Flucht der Literatur

Uwe Wittstock
C.H. Beck

3406814905

Mehr

Veranstaltungsdaten

  • Datum:

    Dienstag
    11. Juni 2024
    21:00 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 22 € | 18 € erm.

    AK Preis an der Abendkasse 28 € | 24 € erm.

  • Kulturkirche Köln

    Siebachstraße 85
    Köln-Nippes

    Google Maps

  • Inklusion

    • Rollstuhlgerechter Zugang + WC Verfügbar
    • Assistenzhunde willkommen Verfügbar
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Gefördert durch
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer