Schon lange gilt Christoph Peters als einer der japanophilsten Autoren des Landes. Gleich mehrere seiner Romane spielen in Japan, er ist in der traditionellen Teezeremonie ausgebildet und sammelt japanische Keramiken. Doch geraume Zeit bleibt es eine Faszination aus der Ferne: Bis er zum ersten Mal japanischen Boden betritt, vergehen Jahrzehnte, in denen er sich eingehend mit dem Land beschäftigt. Die Erfahrungen seines ersten Besuchs hat er in seinem Reisebericht Tage in Tokio festgehalten. Der Text ist eine Reflexion über das Fremde und das Vertraute, über Projektionen und Klischees, über Gelesenes und Erfahrbares. Vor allem aber ist er eine Liebeserklärung an ein faszinierendes und widersprüchliches Land. Peters berichtet von der japanischen Kultur, Kunst und Spiritualität – und davon, was uns die Begegnung damit über uns selbst verrät. Mod.: Claudia Dichter

Mitwirkende

Christoph Peters ©
Christoph Peters

Christoph Peters, geboren 1966 in Kalkar, ist Autor zahlreicher… Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Christoph Peters

Claudia Dichter © Thomas Schuhmacher
Claudia Dichter

Claudia Dichter, geboren 1966, lebt als freie Journalistin,… Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Claudia Dichter

Bücher

Tage in Tokio

Tage in Tokio

Christoph Peters
Illustriert von Matthias Beckmann
Luchterhand

3630876633

Mehr

Veranstaltungsdaten

  • Datum:

    Sonntag
    16. Juni 2024
    17:00 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 19 € | 15 € erm.

    AK Preis an der Abendkasse 25 € | 21 € erm.

  • COMEDIA Theater
    Grüner Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Inklusion

    • Induktionsschleife Verfügbar
    • Rollstuhlgerechter Zugang + WC Verfügbar
    • Assistenzhunde willkommen Verfügbar
Identity Foundation
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Gefördert durch
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer