Veranstaltung in englischer Sprache


Über dieses Buch (im Original „Woke Racism“, auf Deutsch: „Die Erwählten“) spricht ganz Amerika: Der Sprachwissenschaftler John McWhorter erkennt in einem woken Antirassismus eine Bewegung von selbsternannten Erwählten, die mit allen Regeln der Vernunft bricht, selbst rassistisch argumentiert und die soziale Gemeinschaft gefährdet.

Er sieht in diesem Umgang mit identitätspolitischen Fragen quasi eine neue Religion begründet und analysiert mit scharfem Blick, warum sie seiner Ansicht nach zu radikal ist und gerade eines nicht: antirassistisch. Der unbeabsichtigte Neorassismus sei falsch und gefährlich und zerstöre einen integrativen Diskurs. McWhorter macht aber auch Hoffnung und zeigt den möglichen Weg zu einer Gerechtigkeit, die eint und nicht spaltet. „Von McWhorter kann man lernen, wie man es besser macht“ (FAZ). „Ein intellektueller Leuchtturm in der anti-aufklärerischen Finsternis“ (Eva Menasse).
Moderation: Catherine Newmark


Mitwirkende


John McWhorter

John McWhorter ist preisgekrönter Professor für Linguistik, M…

Mehr


Catherine Newmark

Catherine Newmark ist promovierte Philosophin und arbeitet als…

Mehr

  • Donnerstag 9 Juni

    Donnerstag
    09. Juni 2022
    20:00 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 18 € | 14 € erm. (zzgl. Gebühren)

    AK Preis an der Abendkasse 23 € | 19 € erm.

  • COMEDIA Theater
    Grüner Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar

Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer