Die Pandemie hat uns Abstands-, Masken- und Informationspflichten auferlegt. Sie hat uns gezeigt, dass wir unserer Verantwortung füreinander nicht ohne die Übernahme von Pflichten genügen. Für eine Impfpflicht konnte sich der Bundestag nicht entscheiden. Er ist so unsicher, wie es auch die Gesellschaft ist. Wie viel Vernunft ist den Menschen zuzutrauen? Wann verlangt die Vernunft, sie in die Pflicht zu nehmen? Muss das Bewusstsein für die Pflichten der Bürger:innen gestärkt, muss ein verpflichtendes Dienstjahr eingeführt werden, um die Gesellschaft zusammenzuhalten? Oder müssen wir stattdessen die Freiheit hochhalten, auch um der Demokratie willen, die gerade jetzt vom Autoritarismus bedroht wird?

Bernhard Schlink ist Jurist und Schriftsteller; zuletzt erschien von ihm der Roman „Die Enkelin“.
Moderation: Svenja Flaßpöhler

Veranstaltungsdaten

  • Datum:

    Samstag
    11. Juni 2022
    19:30 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 20 € | 16 € erm. (zzgl. Gebühren)

    AK Preis an der Abendkasse 25 € | 21 € erm.

  • WDR Funkhaus
    Klaus-von-Bismarck-Saal

    Wallrafplatz 5
    50667 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Gebärdensprachdolmetschung Verfügbar
    • Induktionsschleife Verfügbar
    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer