Yin & Yang im Westen – Warum die Zukunft im Osten liegt. Mit Paul J. Kohtes

VA11

phil.cologne 2020

Yin & Yang im Westen – Warum die Zukunft im Osten liegt. Mit Paul J. Kohtes


In der abendländischen Philosophie sind die philosophischen Denkmodelle des asiatischen Raumes immer vernachlässigt worden. Nicht zuletzt die Selbsterfahrungs- und Erkenntnistechnik der Meditation, die seit Jahren auch bei uns zunehmend Anklang findet, beweist aber, wie fruchtbar die Weisheitslehren und philosophischen Systeme des asiatischen Raumes auch für die abendländische Kultur und für unser Leben sein können. Yin & Yang, diese beiden Begriffe der chinesischen Weisheitslehre,
sind auch hierzulande zur stehenden Wendung geworden. Sie repräsentieren als zentrale Denkfigur des Taoismus zwei gegenläufige Prinzipien, sich ergänzend, in einer Einheit verschieden. Paul J. Kohtes, Zen-Lehrer, Berater für Führungskräfte und Meditationsexperte, berichtet, was Yin & Yang und die chinesische Spiritualität für den Rhythmus unseres Lebens bedeuten können – und warum die Zukunft im Osten liegt. Mod.: Susanne Fritz

  • Mittwoch 16 September

    Mittwoch
    16. September 2020
    20:00 Uhr

  • Ausverkauft

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 14 €

    AK Preis an der Abendkasse 19 €

    Erm. Preis Ermäßigt 10 € (VVK) / 15 € (AK)

  • COMEDIA Theater
    Grüner Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

Mitwirkende

Paul J. Kohtes

Paul J. Kohtes, 1945 geboren, ist Berater für …

Mehr


Susanne Fritz

Susanne Fritz, geb. 1969, studierte an der Kölner Universität G…

Mehr