Die gefährdete Rationalität der Demokratie. Mit Julian Nida-Rümelin

VA13

phil.cologne 2020

Die gefährdete Rationalität der Demokratie. Mit Julian Nida-Rümelin


Wie viel Eigenverantwortung kann man Menschen zutrauen? Bis zu welchem Punkt muss der Staat uns vor Gefahren schützen? Fragen, die uns schon lange beschäftigen – man denke an die Debatten um Tempolimits, Nudging, Gesundheitsvorsorge etc. Jetzt, in Zeiten von Corona, bergen diese Fragen neuen Sprengstoff. Viele Menschen fühlen sich durch die Maßnahmen gegängelt, gar ihrer ökonomischen Existenz beraubt. Ist der Staat, sind die Länder über das Ziel hinausgeschossen? Julian Nida-Rümelin, einer der renommiertesten Philosophen des Landes und ehemaliger Kulturstaatsminister, über die Grenze zwischen berechtigter Fürsorge und übergriffigem Paternalismus. In „Die gefährdete Rationalität der Demokratie. Ein politischer Traktat“ analysiert er, was Demokratie leisten kann, und identifiziert konzeptionelle Defizite, die sich in der aktuellen Krise zur Bedrohung auswachsen. Mod.: Michael Hirz

  • Donnerstag 17 September

    Donnerstag
    17. September 2020
    18:00 Uhr

  • Ausverkauft

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 18 €

    AK Preis an der Abendkasse 25 €

    Erm. Preis Ermäßigt 14 € (VVK) / 21 € (AK)

  • Balloni-Hallen

    Ehrenfeldgürtel 88-94
    50823 Köln

    Google Maps

Mitwirkende

Julian Nida-Rümelin

Julian Nida-Rümelin gehört zu den renommiertesten Philosophen D…

Mehr


Michael Hirz

Michael Hirz ist Journalist und Moderator. Nach abgeschlossenem…

Mehr


Bücher

Die gefährdete Rationalität der Demokratie

Die gefährdete Rationalität der Demokratie

Julian Nida-Rümelin

Edition Körber

3896842781

Mehr