Zurück zur Sache! Aber wie? - mit Philipp Hübl und Bernd Stegemann

VA20

phil.cologne 2019

Zurück zur Sache! Aber wie? - mit Philipp Hübl und Bernd Stegemann


Wir leben in aufgeregten Zeiten. Ob Migration, #Metoo oder gendergerechte Sprache: Der politische Diskurs ist gekennzeichnet von entgrenzter Hassrede und aggressivem Moralisieren gleichzeitig. Die Spannungen zwischen Traditionalisten und Kosmopoliten, Linken und Rechten verstärken sich zusehends, Argumente werden als Beleidigung empfunden, entfesselte Emotionen machen ein rationales, sachbezogenes Nachdenken schier unmöglich. Wie entkommen wir dieser Dynamik aus Hass und Hypersensibilität? Lässt sich die Vernunft zurückerobern, und wenn ja, mit welchen Mitteln?

Bernd Stegemann („Die Moralfalle“), Mitinitiator und Stratege der linken Sammlungsbewegung „Aufstehen“, diskutiert mit dem Philosophen Philipp Hübl („Die aufgeregte Gesellschaft“) über die Unwuchten in der gegenwärtigen Debattenkultur und mögliche Alternativen.

Mod.: Florian Kessler

  • Freitag 7 Juni

    Freitag
    07. Juni 2019
    17:30 Uhr

  •  Tickets kaufen

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 16 €

    AK Preis an der Abendkasse 21 €

    Erm. Preis Ermäßigt 12 €

  • COMEDIA Theater
    Grüner Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar

Mitwirkende

Bernd Stegemann

Bernd Stegemann, 1967 in Münster geboren, ist Professor an der …

Mehr


Florian Kessler

Florian Kessler wurde 1981 geboren. Er studierte Kreatives Schreiben…

Mehr


Philipp Hübl

Philipp Hübl, Jahrgang 1975, ist Philosoph und Autor des Bestsellers …

Mehr