Brauchen wir eine neue sexuelle Revolution? - mit Salomé Balthus und Claus-Steffen Mahnkopf

VA24

phil.cologne 2019

Brauchen wir eine neue sexuelle Revolution? - mit Salomé Balthus und Claus-Steffen Mahnkopf


#Metoo hat gezeigt: Offenbar verfehlen sich die Geschlechter auch im 21. Jahrhundert noch grandios. Die Wirkmächtigkeit frauenfeindlicher Phantasmen sind nach wie vor eindrücklich - etwa in der Pornografie, die das Geschlechterverhältnis ins Komödienhafte projiziert und um die Angst vor der weiblichen Sexualität kreist. Passen Männer und Frauen einfach nicht zusammen? Wie unterscheidet sich die männliche Lust von der weiblichen? Was ist eigentlich von der Annahme zu halten, der vaginale Orgasmus sei in Wahrheit eine Erfindung des Patriarchats? Stimmt das - oder steht die Befreiung der weiblichen Sexualität noch aus? Brauchen wir eine neue sexuelle Revolution?

Darüber diskutiert die Philosophin und Prostituierte Salomé Balthus mit dem Komponisten und Philosophen Claus-Steffen Mahnkopf („Philosophie des Orgasmus“).

Mod.: Svenja Flaßpöhler

  • Freitag 7 Juni

    Freitag
    07. Juni 2019
    20:30 Uhr

  •  Tickets kaufen

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 16 €

    AK Preis an der Abendkasse 21 €

    Erm. Preis Ermäßigt 12 €

  • COMEDIA Theater
    Grüner Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar

Mitwirkende

Claus-Steffen Mahnkopf

Claus-Steffen Mahnkopf, geboren 1962, studierte Musik und…

Mehr


Salomé Balthus

Salomé Balthus, geboren 1984 als Klara Johanna Lakomy, ist Autorin …

Mehr


Svenja Flaßpöhler

Dr. Svenja Flaßpöhler ist Chefredakteurin des „Philosophie Mag…

Mehr