Was sind und wer braucht eigentlich Werte?

Deutsch

Wo sollen es Werte nicht alles richten: in der Schule, auf dem
Fußballplatz, in Unternehmen, in Europa – am besten auf der ganzen Welt. Der Begriff des Werts dominiert den moralischen Diskurs und nicht zuletzt politische Sonntagsreden. Doch was sind Werte eigentlich? Wie viele davon gibt es? Und vor allem: Wem verdanken sie ihre angenommene Geltung? Göttern? Menschen? Der Evolution?

Im kontroversen Gespräch behandeln die Philosophen Andreas Urs Sommer („Werte: Warum man sie braucht, obwohl es sie nicht gibt“) und Markus Gabriel („Warum es die Welt nicht gibt“) den Wert der Werte für unser Zusammenleben: Sind sie pure Fiktionen oder unleugbare Tatsachen? Objektive Maßgabe oder bloßes Konstrukt? Gesellschaftliche Verhandlungsmasse oder universal gültiges Fundament? Eine Diskussion über die Grundlagen unseres moralischen Handelns.

Mod.: Wolfram Eilenberger

  • Donnerstag 7 Juni

    Donnerstag
    07. Juni 2018
    19:30 Uhr

  • Ausverkauft

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 16€ / erm. 12

    AK Preis an der Abendkasse 21€ / erm. 17

  • COMEDIA Theater
    Roter Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Gebärdendolmetschung verfügbar

Mitwirkende

Andreas Urs Sommer

Prof. Dr. Andreas Urs Sommer, geboren 1972, ist Professor für …

Mehr


Markus Gabriel

Prof. Dr. Markus Gabriel, geboren 1980, studierte in Bonn,…

Mehr


Wolfram Eilenberger

Wolfram Eilenberger, geboren 1972 in Freiburg im Breisgau, war…

Mehr


Bücher

Werte. Warum man sie braucht, obwohl es sie nicht gibt

Werte. Warum man sie braucht, obwohl es sie nicht gibt

Andreas Urs Sommer

978-3-476-05498-2

Mehr


Ich ist nicht Gehirn

Ich ist nicht Gehirn

Markus Gabriel

9783550080692

Mehr