Vertrauen prägt uns alle von klein auf: Kinder vertrauen ihren Eltern, und ohne Vertrauen würden wir keine Freundschaften oder Liebesbeziehungen führen können.

Gleichzeitig ist Vertrauen aber auch ein zentraler politischer Wert: Wir müssen sowohl unseren Mitbürger:innen als auch unseren Politiker:innen vertrauen können, wenn Demokratie funktionieren soll. Vor allem müssen wir uns darauf verlassen können, dass unsere Interessen vertreten werden. Wie entsteht dieses Vertrauen überhaupt? Kann man sich überlegen, wem man vertrauen sollte, oder ist es eher ein Gefühl? Können wir auch Institutionen vertrauen? Und kann man Personen dafür kritisieren, dass sie zu viel oder zu wenig vertrauen?

Antworten auf diese Fragen sucht der Philosoph Christian Budnik, der sich seit Jahren mit dem Thema Vertrauen beschäftigt, in einem Gespräch mit den Schüler:innen.

Moderation: Cornelia Mooslechner-Brüll

Veranstaltungsdaten

  • Datum:

    Freitag
    10. Juni 2022
    10:00 Uhr

  • Lutherkirche

    Martin-Luther-Platz 4
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar
Bundeszentrale für politische Bildung
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer