Mobbing. Wenn Menschen zu Tieren werden. Mit Arnd Pollmann


ab 10. Klasse


Ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder auf WhatsApp: Viele Menschen leiden unter Mobbing. Sie werden über einen längeren Zeitraum hinweg planmäßig mit Gemeinheiten gequält, mit Beleidigungen, Lügen, Erniedrigungen, physischer und körperlicher Gewalt. Das Opfer soll ganz langsam „fertiggemacht“ werden. Wie können Menschen nur derart fies zueinander sein?

Was viele nicht wissen: Der Begriff „Mobbing“ kommt aus der Tierwelt. Der berühmte Verhaltensforscher Konrad Lorenz hat damit ein nicht selten zu beobachtendes „Revierverhalten“ beschrieben: Die sich bedroht fühlende Gruppe wehrt sich aggressiv gegen einen feindlichen „Eindringling“. Ist Mobbing also etwas ganz Natürliches? Fallen mobbende Menschen in jenen „Krieg aller gegen alle“ zurück, der laut Thomas Hobbes der menschliche „Naturzustand“ ist? Und kann uns dessen Philosophie aus vertrackten Mobbing-Situationen heraushelfen? Ja, sie kann, sagt der Philosoph Arnd Pollmann.
Mod.: Jürgen Wiebicke


Mitwirkende


Arnd Pollmann

Prof. Dr. Arnd Pollmann, geboren 1970, forscht und lehrt auf…

Mehr


Jürgen Wiebicke

Jürgen Wiebicke, geboren 1962, arbeitete nach dem Studium der …

Mehr

  • Mittwoch 8 September

    Mittwoch
    08. September 2021
    10:00 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 5 € (Endpreis Kinder + Erw.)

  • COMEDIA Theater
    Roter Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Induktionsschleife Verfügbar
    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar

BpB
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer