Tun, was im wirklichen Leben unmöglich ist. Neue Welten interaktiv erleben. Sein, wer und was auch immer man sein möchte. Mit Computerspielen potenzieren sich die Möglichkeiten, sich immer wieder neu in Rollenspiele zu begeben und auszutesten, was in der Realität nicht funktioniert.

Längst ist die Games-Szene nicht mehr nur eine Nische. Wendet man den Blick von speziellen Spielen wie etwa Ego-Shootern ab, sieht man, dass uns Videospiele mit grundphilosophischen Fragen konfrontieren können: Wie soll ich handeln? Was ist schön? Und nicht zuletzt: Wer bin ich?

Dominik Erhard ist leitender Redakteur der Online-Ausgabe des „Philosophie Magazins“ und zeigt anhand ausgewählter Spiele gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler, warum Games Mittel zur Selbst- und Welterkenntnis sein können.

Veranstaltungsdaten

  • Datum:

    Donnerstag
    09. Juni 2022
    09:30 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 5 € (Endpreis)

  • COMEDIA Theater
    Roter Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Induktionsschleife Verfügbar
    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar
Bundeszentrale für politische Bildung
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer