Das kapitalistische Ich. Wollen wir alle reich sein? Mit Christian Neuhäuser


ab 10. Klasse


Pendeln zwischen Gier und Angst, das ist die Logik der Börse. Wer im richtigen Moment ein- oder aussteigt, gilt als besonders clever. Der oder die Sieger:in nimmt alles. Denn Menschen wollen ja immer und überall ihren persönlichen Nutzen optimieren, oder doch nicht? Steckt in jedem von uns ein Homo oeconomicus?

Oft wird behauptet, wir würden in einer Leistungsgesellschaft leben. Wer sich anstrengt und schon in der Schule die besten Noten ergattert, hat die besten Lebenschancen, weil Leistung sich lohnt und auszahlt. Aber gilt das noch, wenn zwei Menschen jeden Tag zur Arbeit gehen, der eine aber das Hundertfache des anderen verdient? Wie kapitalistisch ist unser Denken und Handeln im Alltag?

Über diese Fragen diskutiert der Philosoph Christian Neuhäuser mit den Schüler:innen.
Mod.: Jürgen Wiebicke


Mitwirkende


Christian Neuhäuser

Christian Neuhäuser hat Philosophie, Soziologie, Politikwissenschaft …

Mehr


Jürgen Wiebicke

Jürgen Wiebicke, geboren 1962, arbeitete nach dem Studium der …

Mehr

  • Dienstag 7 September

    Dienstag
    07. September 2021
    12:00 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 5 € (Endpreis Kinder + Erw.)

  • COMEDIA Theater
    Roter Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Induktionsschleife Verfügbar
    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar

BpB
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer