Unglück. Ein Glück? Mit Arnd Pollmann

VA36

KLASSE DENKEN 2019

Unglück. Ein Glück? Mit Arnd Pollmann


ab 9. Klasse

Niemand will unglücklich sein. Alle Menschen würden – vor die Wahl gestellt – das glückliche Leben vorziehen. Und doch steht dieser Befund, der seit der Antike den Ausgangspunkt der philosophischen Ethik bildet, in einem auffallenden Missverhältnis zu der Tatsache, dass Menschen oft erst wissen, was ihr Glück wäre, sobald sie Unglück erfahren. Scheitern, Niederlagen, Verlassenwerden, Einsamkeit und Verzweiflung angesichts von Schmerz, Krankheit, Verlust oder Tod: Wer unglückliche Momente erlebt, „weiß“ ganz plötzlich sehr genau, wie demgegenüber ein glückliches Leben aussähe.

Oft stellen wir dann im Nachhinein fest, dass diese unglücklichen Phasen im Leben wichtig waren, weil wir darin „gereift“ sind. Dies führt uns zu einem ethischen Paradox: Wir können das eigene Unglück zwar nicht direkt wollen, aber wir können, und zwar um unseres eigenen Glücks willen, das Unglück auch nicht nicht wollen.

Mod.: Jürgen Wiebicke

  • Dienstag 4 Juni

    Dienstag
    04. Juni 2019
    12:00 Uhr

  • Anmeldung

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 5 € (Endpreis)

  • COMEDIA Theater
    Roter Saal

    Vondelstraße 4-8
    50677 Köln

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Induktionsschleife Verfügbar
    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar

Mitwirkende

Arnd Pollmann

Prof. Dr. Arnd Pollmann, geboren 1970, forscht und lehrt auf…

Mehr


Jürgen Wiebicke

Jürgen Wiebicke arbeitete nach dem Studium der Germanistik und …

Mehr