Über Charlote Klonk



Charlotte Klonk ist Professorin für Kunst- und Neue Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin und Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Sie hat in Hamburg und Cambridge Kunstgeschichte studiert. Im Anschluss an ihre Promotion in Cambridge hat sie als kuratorische Assistentin in Gent gearbeitet und als Junior Research Fellow am Christ Church College in Oxford geforscht. Von 1995 bis 2005 war sie Lecturer im Department of Art History an der University of Warwick. Zu ihren Publikationen in jüngerer Zeit zählen „Revolution im Rückwärtsgang. Der 6. Januar 2021 und die Bedeutung der Bilder" (2022), „Terror. Wenn Bilder zu Waffen werden" (2017) und zusammen mit Jens Eder (Hg.), „Image Operations" (2016).

Foto: Charlote Klonk
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer