Über Britta Heidemann


Britta Heidemann, geb. 1982, erreichte als Fechtolympiasiegerin von Peking 2008 mit dem WM-Sieg 2007 und dem EM-Sieg 2009 als erste Degenfechterin das ‚Goldene Triple’. Bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 und in London 2012 gewann sie Silber und damit drei Medaillen bei drei Olympischen Spielen. Als Diplom-Regionalwissenschaftlerin Chinas berät sie Unternehmen und hält Vorträge, u.a. zu den Themen Motivation, Zielorientierung und Erfolgsfaktoren. Sie ist Autorin der Bücher „Glück ist eine Frage der Haltung. Stark durch die Gefechte des Lebens“ (2011) und „Willkommen im Reich der Gegensätze. China hautnah“ (2014). Britta Heidemann engagiert sich für die Jugend und den Sport. So ist sie u.a. Kuratorin der Bundesliga-Stiftung und Botschafterin der Aktion „Bewegung gegen Krebs“ der Deutschen Krebshilfe. Im Jahr 2016 wählten die Olympioniken sie als Vertreterin in die Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees. Sie ist Mitglied des IOC und des Präsidiums des Deutschen Olympischen Sportbundes und Botschafterin „Sport für Entwicklung“ der Bundesregierung.

Foto: Britta Heidemann
Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer