Armen Avanessian


Foto: Armen Avanessian

Armen Avanessian, geboren in Wien, ist Philosoph und Literaturwissenschaftler. Er hat Philosophie und Politikwissenschaft an der Universität Wien und der Université Paris 8 studiert. Das Studium hat er mit der preisgekrönten Dissertation „Phänomenologie ironischen Geistes. Ethik, Poetik und Politik der Moderne" bei Karl Heinz Bohrer in Bielefeld abgeschlossen. Er arbeitete im Anschluss als freier Journalist, Redakteur (Le Philosophoire, Paris) und im Verlagswesen in London. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 626 Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der  Künste der Freien Universität Berlin und 2011 Visiting Fellow am German Department der Columbia University. Seit 2013 ist er Gastprofessor an verschiedenen Kunstakademien (Nürnberg, Wien, Basel, Kopenhagen) und seit 2014 Chefredakteur beim MERVE Verlag Berlin. Er ist Vorreiter und maßgeblicher Diskurs-Begründer der sogenannten Spekulativen Poetik. Zu seinen letzten Veröffentlichungen zählen: „Metanoia. Spekulative Ontologie der Sprache" (gemeinsam mit Anke Hennig) und „Überschrift: Ethik des Wissens - Poetik der Existenz.“

Förderer
Udo Keller Stiftung Forum Romanum
Förderer
Identity Foundation
Kooperationspartner
Bundeszentrale für politische Bildung
...
Weitere Partner und Förderer